Montag, 13. November 2017

Weihnachtliche Linzer Torte



Die Linzer Torte ist eine Kuchenspezialität aus Österreich. Sie ist leicht herzustellen und ist einige Tage haltbar.
Man sollte sie sogar einige Tage stehen lassen, damit die fruchtige Füllung gut durchziehen kann. Bei meiner Familie keine Chance. Gestern gebacken heute ist kein Krümel mehr da.


Für eine Springform von 26 cm Durchmesser:
250 g Mehl
230 g Zucker
1 Prise Vanille
250 g gemahlene Mandeln
1-2 Tl Zimt - je nach Vorlieben
1 Tl Backkakao
1 Messerspitze gemahlene Nelken
1 Prise Salz
250 g Butter, kalt in kleinen Stücken
2 El Milch
2 cl Kirschwasser
250 g Himbeermarmelade


Alle Zutaten in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und mit dem Knethaken zu einem Teig verarbeiten.
Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und für eine gute Stunde in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit die Form ausbuttern und mit Mehl ausstäuben.
Den Teig halbieren. Eine Hälfte zwischen Frischhaltefolie etwa 5 mm dick ausrollen. Die obere Folie abziehen und den Teig in die Form legen. Einen Rand formen.
Die Himbeermarmelade kurz verrühren und dann gleichmäßig auf den Teig streichen.
Die 2. Hälfte Teig ebenfalls dünn ausrollen und daraus verschiedene Sterne ausstechen. Dicht an dicht auf die Marmelade legen.
Die Sterne leicht mit Milch bepinseln.
Im auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorgeheizten Backofen die Linzer Torte 40 Minuten backen.
Auskühlen lassen und erst dann aus der Form nehmen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Author

Petra Kling

Gesamtzahl der Seitenaufrufe