Follow by Email

Recent Post

Donnerstag, 1. Dezember 2016


Mozzarellasalat mit knusprigem Rosenkohl.

Die Arbeit lohnt sich! Die knusprigen Rosenkohlblätter sind auch eine leckere Alternative zu Chips. Als ruhig etwas mehr zupfen.


                               3 Kugeln Büffelmozzarella
                               1 Handvoll Cocktailtomaten, geviertelt
                               1 Handvoll gehackte Minze
                               2 El fein geschnittene Zwiebeln
                               3 El weißer Balsamico
                               3 El Olivenöl
                               1 El frische Oreganoblättchen
                               Salz, frisch gemahlener Pfeffer
                         
                               400 g Rosenkohl
                               2 El Olivenöl
                               Meersalz

Ofen auf 180° Grad vorheizen. Den Strung vom Rosenkohl entfernen und die einzelnen Blätter abzupfen.
Die Blätter mit Öl und Salz vermischen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
10-15 Minuten knusprig backen. Nach der Hälfte der Zeit wenden.

Mozzarella abtropfen lassen und auf eine Platte legen.
Tomaten, Minze, Zwiebeln,Oregano, Balsamico und Olivenöl mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Diese Mischung über die Mozzarellakugeln geben und mit den abgekühlten Rosenkohl bestreuen.

                             
                             
0

Mittwoch, 30. November 2016



Shortbread ist ein klassisches Gebäck aus der schottischen Küche.




Für etwa 25-30 Stück:                                 50 g Puderzucker
                                                                     75 g Zucker
                                                   abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
Salz
                              250 g weiche Butter in Flöckchen
400 g Mehl

Für die Verzierung: 1 Eiweiß Größe M
                                 200 g  Puderzucker

Puderzucker, Zucker, 1 Prise Salz, Zitronenabrieb und die weiche Butter cremig rühren. Das Mehl zufügen und entweder mit den Händen oder den Knethaken einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten.
Zugedeckt 30 Minuten kalt stellen.
Den Ofen auf 150° Grad Umluft vorheizen.
Den Teig portionsweise auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 8-10 mm ausrollen.
25 - 30 Kreise ausstechen. Entstehende Teigreste immer wieder mit einarbeiten.
Das Shortbread mit etwas Abstand auf das vorbereitete Backblech legen und etwa 20 Minuten backen bis sie leicht golden sind.
Gut auskühlen lassen.

Den Puderzucker in eine Schüssel sieben, das Eiweiß zufügen und mit Schneebesen des Handmixers zu einem glatten Guss verrühren.
Wenn er etwas zu fest geworden ist, tropfenweise etwas Wasser einarbeiten.
Den Guss in einen Gefrierbeutel geben, eine Ecke abschneiden und mit dem Guss die Kekse verzieren.
Vollständig trocknen lassen.


0

Dienstag, 29. November 2016


Von September, bis in den Dezember hinein, ist Kürbissaison. Mittlerweile bekommt man ihn aber fast das ganze Jahr.
Nachdem ich die letzten Jahre ausschließlich Hokkaido-Kürbis verarbeitet habe, bin ich in diesem Jahr auf den Butternut-Kürbis gestoßen.
Wie der Name schon verrät schmeckt er buttrig-nussig und kann genau wie der Hokkaido mit Schale gegessen werden.



Für 4 Portionen:  etwa 1kg Kürbis (Butternut oder Hokkaido)
                            Saft einer halben Orange
                            Saft einer halben Zitrone
                            2 El Honig
                            4 El Raps- oder Sonnenblumenöl
                            3 Zweige frischen Thymian
                            200 g Schafskäse
                            Salz und Pfeffer

Ofen auf 180° Crad Ober-Unterhitze vorheizen.

Den Kürbis waschen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen.
In Spalten schneiden und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen.
Aus Orangensaft, Zitronensaft, Honig, Öl und den abgezupften Thymianblättchen eine Marinade rühren.
Gut die Hälfte der Marinade über die Kürbisspalten geben. (Eventuell auch mehr. Es hängt immer von der Saftmenge der Zitrusfrüchte ab)
Das Blech in den Ofen schieben und den Kürbis 20 Minuten backen. In der Zwischenzeit den Schafskäse grob zerbröseln, zu den Kürbisspalten geben und weiter 5 - 10 Minuten backen.
Als Abschluss etwas salzen und frischen Pfeffer darüber mahlen.

Dazu passt etwas Baguette und grüner Salat.
     

0

Montag, 28. November 2016


Karamellisierte Mandeln schmecken ohnehin schon lecker. Würzt man sie zusätzlich mit etwas Meersalz, ist der Suchtfaktor garantiert.
Über dieses selbstgemachte Geschenk aus der Küche werden sich liebe Menschen sicher freuen.

                                               400 g geschälte Mandeln
                                               100 ml Wasser
                                               100 g Zucker
                                               1 El Sonnenblumen- oder Rapsöl
                                               1 Tl Meersalz

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Zucker und Wasser in einen Topf geben und unter Rühren heiß werden lassen.
Wenn der Zucker vollständig aufgelöst ist, die Mandeln zufügen und weiterhin etwa 10 Minuten rühren, bis das Wasser verdampft und der Zucker auskristallisiert ist.
Den Zucker schmelzen lassen und die Mandeln golden karamellisieren.
Topf vom Herd nehmen, das Öl und das Salz zugeben und richtig gut verrühren.
Die Mandeln auf das Backblech geben und auseinanderziehen, vollständig abkühlen lassen und in hübsche Gläser geben.


0

Sonntag, 27. November 2016

Eingelegter Mozzarella     

Eingelegter Mozzarella mit grünem Pfeffer und Basilikum.
 Eine leckere Beilage zu Salat, Kurzgebratenem und als Mitbringsel für liebe Menschen.



Für 2 Gläser à 250 ml Inhalt: 400 g Mini-Mozzarellakugeln
                                               1 grüne Chilischote
                                               3 Knoblauchzehen
                                               3 Stiele Basilikum
                                               1 Bio-Zitrone
                                               2 El grüner Pfeffer
                                               Mildes Olivenöl

Die Mozzarellakugeln abtropfen lassen und mit etwas Zitronensaft beträufeln, in sterilisierte Gläser füllen.
Chilischote in Ringe schneiden, Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden.
Gewaschenen und getrockneten Basilikum in feine Streifen schneiden. Mit einem Sparschäler von der Zitrone Zesten abziehen.
Chili, Knoblauch, Zitronenzesten, Basilikum und grünen Pfeffer auf die Gläser verteilen und mit Olivenöl auffüllen. Fest verschließen.
Mindestens einen Tag durchziehen lassen. Im Kühlschrank hält sich der eingelegte Mozzarella etwa 10 Tage.
0

Freitag, 25. November 2016

Zimtherzen

Verschenkt doch mal diese zuckersüßen Zimtherzen an eure Lieben.


Für ca.60 Stück:    1 Ei Größe M
                               225 g Mehl
                               100 g Zucker
                               1 Prise Salz
                               2 Tl Zimt
                               150 g kalte Butter in Flöckchen
Zur Fertigstellung:  1 Tl Zimt
                                 60 g Zucker

Das Ei trennen und das Eiweiß kühl stellen.
Mehl, Zucker, Salz und Zimt mischen. Butterflöckchen, Eigelb und 1 El kaltes Wasser zufügen und alles schnell zu einem glatten Teig kneten.
Zugedeckt 1 Stunde kühlen.
Ofen auf 175° Crad Umluft vorheizen.
Den Teig portionsweise auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dick ausrollen.
Herzen ausstechen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
1 Tl Zimt mit 60 g Zucker mischen.
Die Herzen mit Eiweiß bestreichen, die Zucker-Zimtmischung darüber streuen und für 8-10 Minuten backen.




0

Mittwoch, 23. November 2016


Stollenkonfekt

Eine leckere Köstlichkeit, die einfach in die Adventszeit gehört.
Auf Orangeat und Zitronat verzichte ich in meinem Rezept .....weder meine Familie, noch ich sind Fans davon.



Für etwa 45 Stück: 500 g Mehl
                               1 Würfel Hefe
                               125 ml lauwarme Milch
                               125 g Zucker
                               1 Prise Salz
                               50 g Marzipanrohmasse, sehr gut gekühlt in kleinen Stücken
                               1 Messerspitze Vanille oder 2 Tl Vanillezucker
                               200 g zimmerwarme Butter
                               Abrieb einer halben Biozitrone
                               80 g gehackte Mandeln
                               250 g Sultaninen

                              80 g Butter und Zucker zum Wälzen

Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde formen.
Die Hefe hineinbröckeln und mit etwas warmer Milch und Mehl vom Rand verrühren.
Diesen Vorteig zugedeckt 20 Minuten gehen lassen.
Den Vorteig mit der Butter, restlicher Milch, Mehl, dem Zucker, Salz, Zitronenabrieb, Vanille und dem Marzipan zu einem homogenen Teig verkneten.
Der Teig sollte sich vom Schüsselrand lösen.
Anschließend die Mandeln und die Sultaninen unter den Teig kneten.
Zu einer Kugel formen und zugedeckt an einem warmen Ort für eine Stunde gehenlassen.
Ofen auf 175° Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Die Teigkugel zu Rollen formen, dann in ca. 45 Stück teilen und zu jemals zum Oval formen.
Mit ein wenig Abstand auf das Backblech setzen und 18-20 Minuten backen.
In der Zwischenzeit die Butter schmelzen und etwas Zucker auf einen Teller geben.
Das Stollenkonfekt noch warm mit der Butter bepinseln und in dem Zucker wälzen.



0

Author

Gesamtzahl der Seitenaufrufe