Follow by Email

Recent Post

Montag, 16. Januar 2017


Thunfisch-Apfelsalat ohne Öl. Ein leckeres Mittag-
oder Abendessen. Perfekt auch für Berufstätige zum mitnehmen in der Lunchbox.



Für 2 Portionen: 150 g Thunfisch im eigenen Saft
                           1 knackiger Apfel, gewürfelt
                           1 halbe Salatgurke, geschält und gewürfelt
                           1 kleine Zwiebel oder 1 Schalotte
                           10 Cocktaiktomaten, gewürfelt
                           2 El weißer Balsamicoessig
                           100 g Pflücksalat oder beliebigen grüner Salat
                           Frisch gemahlenen Pfeffer

Thunfisch gut abtropfen lassen, in eine Schüssel geben und mit 2 Gabeln auseinanderzupfen.

Geschnittenen Apfel, Gurke, Zwiebel und Tomaten gut mit dem Thunfisch mischen.
Mit Balsamicoessig und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
Den Pflücksalat waschen, trocknen und portionsweise auf einen Teller geben. Den Thunfischsalat darauf verteilen.
                           
0

Samstag, 14. Januar 2017



Kokos-Gemüse-Pfanne mit Garnelen. Ein leichtes Gericht mit vielen Vitaminen und Eiweiß.
Ist das Gemüse geschnippelt, braucht die restliche Zubereitung nur noch gute 10 Minuten.


für 4 Portionen:      500 g große Garnelen, gegart
                               1 Dose ungesüßte Kokosmilch
                               400 g Rosenkohl
                               500 g Spargel
                               200 g Kaiserschoten
                               2 Möhren
                               Pak Choi
                               1 Zwiebel, gehackt
                               1 Knoblauchzehe, fein gehackt
                               1 kleines Stück Ingwer, fein gehackt
                               1/2 - 1 Tl Rote Curry Paste
                               Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer, Chili
                               1 Tl Olivenöl
                             
   
Rosenkohl putzen und vierteln.
Spargel schälen und in ca. 3 cm Große Stücke schneiden.
Kaiserschoten waschen und halbieren.
Möhren schälen und in ca. 1-2 cm große Stücke schneiden.
Pak Choi in grobe Stücke schneiden.
Die Garnelen unter fließendem Wasser abbrausen und eventuell den Schwanz entfernen.
Kokosmilch mit der Roten Curry-Paste verrühren.

Das Öl in eine beschichtete Pfanne geben und erhitzen. Knoblauch, Zwiebeln und Ingwer anschwitzen.
Möhren für 2 Minuten alleine mitgaren.
Im nächsten Schritt den geviertelten Rosenkohl zufügen und auch 2 Minuten garen.
Spargel in die Pfanne geben, nach weiteren 3 Minuten die Kaiserschoten zufügen.
Kurz garen. Das Gemüse sollt noch schön knackig sein.
Kokosmilch angießen und für 3 Minuten garen. Abschmecken.
Als letzter Schritt den Pak Choi und die Garnelen zufügen und erwärmen.


0

Freitag, 13. Januar 2017


Rindersteak mit gebratenem Spitzkohl. Ein Gericht ganz nach meinem Geschmack.
Bis auf einen maximal halben Teelöffel Öl kommt dieses Rezept ohne Öl aus.


Für 2 Personen:     1 kleiner Spitzkohl
                              1 Zwiebel, grob gehackt
                              2 Rindersteaks von guter Qualität
                              Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
                             
                             Würzt den Kohl nach eurem Gusto mit Paprika, gemahlenem Kümmel,
                             Kreuzkümmel, Chili........und natürlich mit etwas Salz

Den Spitzkohl in Streifen schneiden, waschen und abtropfen lassen.

Eine Grillpfanne ganz leicht einölen und erhitzen. Die Steaks (zimmertemperatur) in die Pfanne geben und von jeder Seite ca. 3-4 Minuten anbraten.
Anschließend in Alufolie einschlagen und für etwa 10 Minuten im auf 80 Grad vorgeheizten Ofen ruhen lassen.
In der Zwischenzeit eine beschichtete Pfanne erhitzen und den Kohl zusammen mit den Zwiebeln anbraten bis der Kohl Farbe bekommt. Nach Belieben würzen.
Das Fleisch aus der Alufolie nehmen und mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.


Auf dem Foto schaut das Fleisch gut durchgebraten aus. Es war aber schön medium. Hatte etwas Probleme mit dem Licht.

0

Mittwoch, 11. Januar 2017



Fisch-Gemüse-Spieße - ein leckeres, schnell zubereitetes und eiweißreiches Gericht.
Als Sättigungsbeilage eignen sich Reis, Rosmarinkartoffeln oder ein gutes Baguette.


Für 6 Spieße:  500 g Fischfilet (Lachs, Wels....)
                       1 rote Paprikaschote
                       2 Stangen Staudensellerie
                       Saft und Abrieb einer halben Zitrone
                       1-2 Knoblauchzehen, gehackt
                       2 Zweige Rosmarin
                       1 El Olivenöl
                       Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer
                       einige Cocktailtomaten
                     
                       Holzspieße oder Spieße aus Metall

Den Fisch waschen, trocknen und in gleichmäßige Stücke schneiden.
Paprikaschote und Sellerie waschen, in Stücke schneiden.
1 Rosmarinzweig von den Nadeln befreien und diese hacken.
Aus Olivenöl, Zitronenabrieb, Zitronensaft, Knoblauch, gehacktem Rosmarin, Salz und Pfeffer eine Marinade rühren.
Fischstücke abwechselnd mit dem Gemüse auf die Spieße stecken und mit der Marinade bepinseln.



Jetzt gibt es verschiedene Möglichkeiten der Zubereitung: In der Grillpfanne, im Backofen mit Grillfunkion oder auf dem Grill

Im Backofen: den Grill auf 240 Grad vorheizen. Die Spieße, den Rosmarinzweig und die Tomaten in eine feuerfeste Form legen und 10 Minuten grillen.


0

Dienstag, 10. Januar 2017



Gemüse satt und dazu Hähnchenfleisch, dass eine gute Portion Eiweiß liefert.



Für 4 Portionen:     1 Liter Gemüsebrühe
                               1 kleine Zwiebel, gewürfelt
                               1 Stück Ingwer, ca. 3 cm, fein gewürfelt
                               2-3 Möhren, geschält und gewürfelt
                               1-2 Petersilienwurzeln, geschält und gewürfelt
                               1 Knoblauchzehe, fein gehackt
                               100 g Naturreis
                               500 g Hähnchenbrustfilets, in Würfel geschnitten
                               400 g Brokkoliröschen
                               Saft einer halben Zitrone
                               Meersalz
                               frisch gemahlener Pfeffer

Zwiebel, Ingwer, Möhren, Petersilienwurzel und Knoblauch in einen Topf geben und die Gemüsebrühe angießen und zum Kochen bringen.
Den Reis zufügen, nochmal aufkochen. Die Hitze herunterschalten und den Reis bei schwacher Hitze und geschlossenem Topf ca. 25 Minuten garen. Ab und an umrühren.
Hähnchenfleisch mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer marinieren.
Eine Pfanne mit sehr wenig Olivenöl einpinseln und darin das Hähnchenfleisch garen.
Zur Seite stellen.
10 Minuten vor Ende der Garzeit die Brokkoliröschen zum Reis geben.
Fleisch hineingeben und erwärmen.
Eventuell mit Salz und Pfeffer würzen.





0

Montag, 26. Dezember 2016



Cheesecake auf die festliche Art. Mit Frischkäse und Lemon Curd. 
Weihnachtlich wird er durch die hübsche Sternenform. Hergestellt wird der Cheesecake in einer Silikonform.



Für den Boden: 250 g Butterkekse
                                                                                125 g knuspriges Müsli
                                                                                110 g Butter, geschmolzen

Kekse und Müsli in einem Mixer zerkleinern und mit der flüssigen Butter mischen.
Die Masse in die Silikonform drücken und für 20 Minuten in das Tiefkühlfach stellen.Ein Brett oder flacher Teller unterlegen, damit der Boden beim Herausnehmen nicht bricht.

Für die Cheesecakemasse: 190 g Zitronenkonfitüre
                                           3 Blatt Gelatine
                                           340 g Philadelphia-Käse
                                           115 g Creme fraiche
                                           3 Eiweiß
                                           1 Messerspitze Vanille
                                           Abrieb einer halben Limette
                                           Abrieb einer halben Zitrone
                                          1 Glas Lemon Curd
                                           Koosraspel

Gelatine nach Packungsanweisung einweichen.
Konfitüre in einem Topf erwärmen, 1 El Wasser zufügen. Wenn die Masse geschmolzen ist, den Topf von der Hitze nehmen, ausgedrückte Gelatine einrühren.
Philadelphia, Creme fraiche, Limetten- und Zitronenabrieb verrühren. Konfitüre zufügen.
Eiweiß steif schlagen und zusammen mit der Vanille unter die Philadelphiamasse heben.

Den Boden aus der Form lösen. Weiterhin kühlen.
Die Form spülen und gut trocknen. Käsemasse hineinfüllen. 30 Minuten frieren.
4 El Lemon Curd glatt rühren und auf die angefrorene Käsemasse streichen. 
Den Boden darauflegen.
Über Nacht in den Kühlschrank stellen. 
Vor dem Servieren den Cheesecake vorsichtig aus der Form stürzen.
2 El Lemon Curd sternenförmig darauf verteilen. Kokosraspeln darüberstreuen und mit Limetten- und Zitronenabrieb dekorieren.



0

Donnerstag, 22. Dezember 2016



Gin Basil Smash  -  Gin, selbstgemachtes Basilikumsirup, Zitrone und Eis
Je besser die Qualität des Gins ist, umso besser wird der Cocktail.
Das Basilikumsirup bereitet man an Vortag zu. Ich koche gleich eine etwas größere Menge. So habe ich es immer im Vorrat wenn ich Lust auf den Gin Basil Smash bekomme.





Für das Basilikumsirup: 500 ml Wasser
                                       450 g Zucker
                                       2 Bund Basilikum
                                       2 ungespritzte Zitronen

Wasser und Zucker in einen Topf geben und so lange köcheln, bis sich der Zucker gelöst hat und ein etwas dicklicher Sirup entstanden ist.
In der Zwischenzeit die Zitronenschale dünn abschälen, 1 Zitrone auspressen, Basilikum waschen und trocknen.

Die Zutaten mit dem Sirup übergießen und über Nacht ziehen lassen.
Sirup durch ein feines Sieb gießen und in eine saubere Flasche füllen.
Hält sich im Kühlschrank mindestens 3-4 Monate.

Für den Cocktail:   6 cl guten Gin
                               je nach Geschmack 2 - 3 cl Basilikumsirup
                               pro Glas 5 Blatt Basilikum
                               Eiswürfel
                               1 Spritzer Zitronensaft

                                                   Prost!


0

Author

Gesamtzahl der Seitenaufrufe