Recent Post

Montag, 22. Mai 2017



New York Cheesecake muss himmlich cremig und doch auch etwas fluffig sein.

Nach einigen Versuchen habe ich jetzt für mich das richtige Rezept gefunden.
Jetzt im Frühling passt natürlich ein Rhabarber-Erdbeer - Kompott perfekt dazu.
Auch lecker: Blaubeeren, Erdbeeren, Himbeeren oder auch marinierte Orangenfilets.



Für den Boden: 200 g Butterkekse
                          90 g geschmolzene Butter
                          1 gestrichener El Zucker
                          1 Prise Salz

Die Butterkekse fein zerbröseln und mit der zerlassenen Butter, Zucker und Salz mischen.
Den Boden einer Backform mit Backpapier auslegen.
Ofen auf 175°Grad Umluft vorheizen.
Die Masse in die Backform geben und gut andrücken. Das gelingt sehr gut mit dem Boden eines Glases.
Den Boden 15 Minuten backen...herausnehmen.
Die Temperatur des Ofens auf 220° Grad erhöhen.

Für die Cheese Cake-Masse: 900 g Doppelrahmfrischkäse
                                               240 g Zucker
                                               70 g Mehl
                                               1/2 Tl Salz
                                               600 g Creme Fraiche
                                               6 Eier Größe L
                                               Saft und Schale einer unbehandelten Zitrone
                                               1 Messerspitze Vanille

Doppelrahmfrischkäse mit dem Zucker, Mehl, Zitronensaft und der abgeriebenen Zitronenschale gut vermischen.
Die Eier leicht verquirlen.
Anschließend die Eier, Creme Fraiche, Vanille und Salz zu der Frischkäsemasse geben und schön glatt rühren.

Den Rand der Springform gut einbuttern und die Masse auf den Boden füllen.
Ca. 14 Minten bei 220° Grad backen, dann die Temperatur auf 90° Grad verringern und den Cheese Cake weitere 1 Stunde und 10 Minuten backen.
Den Kuchen für gut 2 Stunden im ausgeschalteten, geschlossenen Ofen abkühlen lassen und für mindestens 4-5 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Mit einem Messer den Kuchen vorsichtig vom Rand lösen und dann erst die Springform öffnen.



Für das Kompott: 3 Stangen Rhabarber
                             200 g Erdbeeren
                             2 El Zucker (Wer es süßer mag, gibt etwas mehr Zucker dazu)
                             1 Messerspitze Vanille
                             1 El Speisestärke

Rhabarber schälen und in Stücke schneiden.
Erdbeeren waschen, putzen und halbieren.
Rhabarber und Erdbeeren in einen Topf geben, Zucker darüber streuen und für 10 Minuten Flüssigkeit ziehen lassen.
Vanille zufügen.
Rhabarber-Erdbeeren 10 - 15 Minuten köcheln lassen. Nach 10 Minuten die Speisestärke einrühren.
Kompott abkühlen lassen.



0

Freitag, 19. Mai 2017


Die Bärlauchzeit muss man gehörig ausnutzen.
In diesem Rezept habe ich den Bärlauch mal in knusprigem Blätterteig versteckt.
Dieses Fingerfood ist der Renner auf jedem Frühjahrsfest und lässt sich hervorragend auf ausgedehnte Wanderungen als Proviant einpacken.
Zu einem Glas Wein oder Bier passt es sowieso.

Solltest du kein Fan von Bärlauch sein, dann nimm deine Lieblingskräuter und fülle die Blätterteigtaschen damit.


Die Zutatenliste ist wirklich gering: 2 x Blätterteig aus dem Kühlregal
                                                          1 großer Bund Bärlauch
                                                          400 g Doppelrahmfrischkäse
                                                          Salz, Pfeffer

                                                          1 Ei, weißer oder schwarzer Sesam

Den Bärlauch waschen, trocknen und sehr fein schneiden. Frischkäse mit Salz und Pfeffer würzen und zusammen mit dem Bärlauch gut vermischen.
Den Ofen auf 200° Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Den Blätterteig ausrollen und in gleichmäßige Quadrate schneiden.
In die Mitte jedes Teigstückes einen Klecks der Creme geben und die Ecken zu einem Dreieck schließen.
Den Rand festdrücken und die Oberfläche mit verquirltem Ei und etwas Sesam bestreuen.
Ab damit in den Ofen und ca 12 Minuten backen.

Wenn du die Teigtaschen einpacken und zu einem Fest mitnehmen möchtest, bitte darauf achten, dass sie vollständig abgekühlt sind.

                                                    EINFACH NUR LECKER!


0

Mittwoch, 17. Mai 2017



Ein Powersalat voll gepackt mit guten Zutaten und einem leckeren Limettendressing.

Perfekt für eine Grillparty und eine größere Anzahl von Gästen.
Möchtest du den Salat zur nächsten Party mitnehmen, dann solltest du das Dressing in ein Schraubglas füllen und erst kurz vor dem Servieren mit dem Salat mischen. Die Avocado in Stücke schneiden, mit Limettensaft beträufeln, in eine verschließbares Gefäß legen und auch erst kurz vor dem Servieren unter den Salat heben.


Den Quinoa kann man schon einigen Stunden oder auch über Nacht kochen. Gut abtropfen und trocknen lassen, sonst wird der Salat zu nass.

 200 g Quinoa
1 Salatgurke
15-20 Cocktailtomaten
2 Schalotten
1 Bund Koriander oder Petersilie
1 große, reife Avocado

Dressing

      4 El Balsamicoessig
   1 El körniger Senf
3 El Olivenöl
                1 Tl getrockneter Oregano
        Saft 1/2 Limette
                 1 Knoblauchzehe, gepresst
            Salz, Pfeffer

Quinoa nach Packungsanweisung kochen.

Aus Essig, Senf, Olivenöl, Oregano, Limettensaft, Knoblauch, Salz und Pfeffer das Dressing zubereiten.

Die Gurke schälen und würfeln, Tomaten halbieren, Schalotten fein hacken, Koriander waschen, trocknen und grob hacken.
Die Avocado würfeln.
Alle Zutaten in einer großen Schüssel vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.



0

Montag, 15. Mai 2017


Nachdem die letzten Backrezepte voll und ganz dem Rhabarber gewidmet waren, gibt es zur Abwechslung einen Blaubeerkuchen.
Blaubeeren sind das ganze Jahr erhältlich und ich bin davon überzeugt, dass dieses Rezept viele begeistern wird.


Die Mengenangaben sind gedacht für eine eckige Form von ca 20 x 20 cm oder aber auch für eine normale runde Springform.
Sollte eure eckige Form ein klein wenig größer sein, macht das auch nichts.



Die Form wird leicht mit Butter eingerieben und mit Backpapier ausgelegt.
Den Ofen auf 180° Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

Für den Rührteig: 150 g zimmerwarme Butter
                             150 g Zucker
                             3 Eier Größe M
                             1 Messerspitze Vanille
                             200 g Mehl
                             1 Tl Backpulver
                             100 ml Buttermilch
                            Abrieb 1/2 Zitrone

250 g Blaubeeren, gewaschen und getrocknet

Für die Streusel: 100 g Mehl
                            70 g kalte Butter
                            60 g Zucker
                            1 Prise Salz

Mehl, Zitronenabrieb, Salz und Backpulver in einer Schüssel mischen.
Butter mit dem Zucker schaumig schlagen.
Die Eier nacheinander zufügen und gründlich unterrühren.
Die Hälfte der Mehlmischung kurz unter Butter-Eiermasse rühren.
Die Buttermilch zufügen, einarbeiten und anschließend das restliche Mehlgemisch einarbeiten.
Nur so lange rühren, bis die Zutaten einem glatten Teig ergeben.

Den Teig in die vorbereitete Form füllen und glatt streichen.

Die Blaubeeren gleichmäßig darauf verteilen und leicht andrücken.

Für die Streusel Mehl, kalte Butter, Zucker und Salz mit den Händen verkneten, bis Streusel entstehen.
Streusel auf den Blaubeeren verteilen.

Den Kuchen 40-45 Minuten backen und die Stäbchenprobe nicht vergessen.






0

Donnerstag, 11. Mai 2017


Das macht doch richtig Appetit!

Eine Scheibe Brot dazu und dem perfekten Mittag- Abendessen steht nichts mehr im Weg.
Für mich im Frühjahr auch der perfekte Salat für Gäste. Allein die Farben.......


Für 4 Personen: 500 g grüner Spargel
                          500 g weißer Spargel
                          150 g Mini-Mozzarellakugeln
                          15 Kirschtomaten
                          40 g Pinienkerne
                          3-4 Stiele  Basilikum
                          5 El weißer Balsamicoessig
                          1 Tl Honig oder Agavensirup
                          7 El gutes Olivenöl
                          Salz
                          frisch gemahlener Pfeffer




Den weißen Spargel schälen, vom grünen Spargel die enden abschneiden. Die Stangen schräg in ca. 4 cm große Stücke schneiden.
Die Spargelköpfe aussortieren.
Spargelstücke in reichlich kochendem Salzwasser bissfest 5 Minuten garen.
Nach der Hälfte der Kochzeit die Köpfe zugeben.
Die Kirschtomaten halbieren und die Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne golden anrösten.
Aus Balsamico, Olivenöl, Honig, Salz und Pfeffer das Dressing herstellen.
Den noch leicht warmen Spargel mit dem Dressing vermischen. Mozzarella und Tomaten unterheben.
Erst kurz vor dem Servieren die Pinienkerne und abgezupfte Basilikumblätter darüberstreuen.


0

Montag, 8. Mai 2017


Und noch ein leckeres, schnelles, super saftiges und einfaches Rezept für einen Rhabarberkuchen.


















Zutaten für eine Kastenform 10 x 30 cm: 350 g Rhabarber
                                                                  370 g Mehl
                                                                  200 g Zucker
                                                                  1 El Backpulver
                                                                  1 Prise Salz
                                                                  200g Butter
                                                                  100 ml Milch
                                                                  4 Eier
                                                                  50 g Mandeln, gemahlen

Wer mag, kann die Hälfte der Mehlmenge durch Vollkornmehl ersetzen.

Die Kastenform einfetten und leicht mit Mehl ausstäuben.
Den Ofen auf 180° Grad Umluft vorheizen.


                                                               
Den Rhabarber schälen und in ca. 2 cm Stücke schneiden. Mit 2 El Mehl mischen und zur Seite stellen.
Das Mehl verhindert später, dass der Rhabarber nur am Boden zu finden ist.

Mehl, Backpulver, zucker und Salz mischen.
Butter schmelzen, leicht abkühlen lassen und mit der Milch vermischen.
Im nächsten Schritt die Eier zufügen und ebenfalls gut mischen.

Alles zu der Mehlmischung geben und schnell zu einem Teig verrühren. Nicht zu lange rühren.
Rhabarber und die Mandel einarbeiten und den Teig in die vorbereitete Form füllen.

Etwa 50 bis 60 Minuten backen. Nach 50 Minuten eine Stäbchenprobe machen.
Sollte er etwas zu dunkel werden, Alufolie über den Kuchen legen.

Den Kuchen erst für 15 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und komplett abkühlen lassen. Vor dem Anschneiden mit Puderzucker bestäuben.

0


Knackiger Boden, eine Schicht Creme, Rhabarber, Erdbeeren und als Abschluss leckere Streusel.
Hört sich nach viel Arbeit an. Aber nein, Boden und Streusel sind aus einem Teig.


Die Zutaten sind für eine rechteckige Springform von 35 x 24 cm oder eine 28 cm runde Springform gerechnet.

Für den Boden und die Streusel: 300 g Mehl
                                                        220 g brauner Zucker
                                                        125 g Pecannüsse, gehackt nicht zu grob
                                                        225 g kalte Butter, in Stücken

Für die Füllung: 500 g Rhabarber
                             150 g Erdbeeren
                             200 g Zucker
                             2 Eier Gr. L
                             400 g Doppelrahmfrischkäse
                             1 Messerspitze Vanille

Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Aus Mehl, braunem Zucker, Pecannüssen und der kalten Butter in der Küchenmaschine Streusel zubereiten.
Die Backform ausbuttern und gut die Hälfte der Streusel hineinfüllen. Den Teig gut und gleichmäßig festdrücken.
Den Boden für 10-15 Minuten backen.

In der Zwischenzeit den Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden. Die Erdbeeren waschen, trocknen, putzen und würfeln.
2 El Zucker darüber streuen, vermischen und kurz zur Seite stellen.

Für die Creme den Doppelrahmfrischkäse mit Vanille und dem restlichen Zucker verrühren. Die Eier gut einarbeiten.

Den vorgebackenen Boden aus dem Ofen nehmen.
Rhabarber und Erdbeeren in einem Sieb kurz abtropfen lassen.
Die Creme auf dem Boden verteilen, dann Erdbeeren und Rhabarber und als letzten Schritt die restliche Streusel schichten.

                         

Für 40 - 45 Minuten bei 180° Grad backen.



Abkühlen lassen und in Stücke schneiden.


LECKER!
0

Author

Gesamtzahl der Seitenaufrufe